Versandkostenfrei in DE und AT ab 75 €. Gratis Retouren. 100 Tage Widerrufsrecht.

Veganes Thai-Curry Rezept

Vegan ist nicht nur ein Trend! Vegan ist lecker und nachhaltig!

Du wolltest immer schon mal die vegane Alternative vom Curry ausprobieren? Dann hast du jetzt die Chance dazu, garantiert super lecker, nachhaltig und ein perfektes To-Go Gericht für die kalten Wintertage, welches dich von innen aufwärmen wird.

Rezept für veganes gelbes Thai-Curry

Zutaten: (für 4 Portionen)

Für die Currypaste (für ca. 6 EL)

  • 4 Schalotten
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 Rote Thai-Chili
  • 1 TL Galgantpulver oder 10 g frischer Galgant
  • 15 g Kurkumawurzel frisch
  • 15 g Koriander
  • 2 EL Currypulver
  • 4 EL Sojasauce
  • 2 EL Tafelessig
  • 2 TL helle Misopaste

 

Für das Curry

  • 2 Zwiebeln
  • 225 g Karotte
  • 300 g Kartoffel
  • 2 EL Erdnussöl
  • 1-2 kg Hähnchen Ersatz von zum Beispiel Rügenwalder Mühle, Like Meat oder Vantastic Foods
  • 3 EL Currypaste
  • 400 ml Kokosmilch
  • 15 g Koriander

 

Zubereitung der Currypaste:

Zuerst entfernst du die trockenen Blätter vom Zitronengras und schneidest den Strunk und die Spitze ab. Dann alles Übrige in Ringe schneiden. Schäle den Kurkuma und zerhacke diesen zusammen mit Schalotten, Knoblauch, Chili und Koriander.

Nun gibst du alle Zutaten, außer der Misopaste in einen großen Mörser und pürierst diese zu einer feinen Paste, dann erst rührst du die Misopaste unter.

 

Zubereitung des gelben Thai-Currys:

Du fängst an das Curry zuzubereiten, indem du Zwiebeln, Karotten und Kartoffeln in Stücke schneidest, dann gibst du Öl in einen Topf und brätst deine Hähnchen-Alternative in einer Pfanne unter häufigem Rühren 2 Minuten scharf an. Stelle die Hähnchen-Alternative dann erstmal zur Seite.

Als nächstes gibst du die Currypaste und 3 EL Kokosmilch in einen Topf und lässt dies bei mittlerer bis hoher Hitze ein paar Minuten unter Rühren aufkochen. Dann gibst du das Gemüse dazu, sowie die restliche Kokosmilch und löschst die Mischung mit 200 ml Wasser ab, dann nochmal aufkochen lassen und danach 15 Minuten köcheln lassen.

Als letztes gibst du deine Hähnchen-Alternative dazu, alles gut umrühren und nochmal kurz aufkochen lassen. Dann ist dein veganes gelbes Thai-Curry servierbereit! Dazu Jasminreis und Koriandergrün als Topping.

Für unterwegs lässt sich das Curry auch perfekt in einem unserer Edelstahl Isolierbehälter TKCanister mitnehmen und bleibt darin stundenlang heiß.

Wir hoffen, dass dir dieses Rezept gut gefallen hat und du sofort Lust hast dieses nachzukochen! Kennst du auch noch weitere tolle vegane Rezepte, dann lass es uns in den Kommentaren wissen.

Quelle für das Rezept: eat-this.org

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.