Nachhaltig reisen

Nachhaltige Urlaubsplanung

Tipp 1: Fliege nicht zu häufig

Klar - um ins Ausland zu reisen ist man oft auf den Flieger angewiesen und wir wollen dir jetzt auch nicht deinen nächsten Urlaub, den du mit dem Flugzeug unternimmst, vermiesen. Doch es sollte klar sein, dass Flugzeuge viele Treibhausgase verursachen und damit nicht nachhaltig sind. Wenn du zum Beispiel zweimal im Jahr Urlaub machst, dann kann es eine Idee sein, auf eine der Flugreisen zu verzichten und dafür einen Urlaub im eigenen Land zu machen! Schau dir dafür unseren nächsten Tipp an!

Tipp 2: Urlaub im eigenen Land

Wenn du deinen Urlaub planst, dann ziehe Reiseziele in Deutschland in Betracht. Die Ost- und Nordsee haben tolle Urlaubsziele – Strand, Sonne und Meer – perfekt für einen Urlaub im eigenen Land! Und das Beste an diesem Urlaub: Du kannst ganz entspannt mit der Bahn anreisen, keine Flugzeugreise und auch kein nerviger Stau! So kann der Urlaub entspannt und nachhaltig beginnen.

Tipp 3: Packe nur das ein, was du wirklich bgenötigst

Wenn du viel Gepäck mitnimmst, dann reist du weniger nachhaltig, denn schweres Gepäck sorgt für einen höheren Treibstoffverbrach. Versuche also wirklich nur das einzupacken, was du wirklich benötigst.

Tipp 4: Auf Umweltsiegel achten

Wenn du nachhaltig reisen willst, solltest du auf Umweltsiegel achten, während du deinen Urlaub buchst. Wir haben dir hier mal einige der wichtigsten aufgezählt.

Blaue Flagge: Die blaue Flagge zeichnet Nachhaltigkeit an Stränden aus. Jedes Jahr werden Kontrolluntersuchungen hinsichtlich Wasserqualität und Umweltmanagement durchgeführt. Wenn die blaue Flagge vergeben wird, ist dies ein gutes Zeichen für nachhaltigeren Tourismus.

TourCert: Dieses Siegel steht für Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung im Tourismus – hier müssen die Anbieter beweisen, dass sie umweltfreundliche Tourismus-Angebote haben.

Viabono: Das Viabono-Zertifikat wurde durch das Umweltbundesamt ins Leben gerufen und ist das Nachhaltigkeits-Symbol für Unterkünfte, Restaurants und Reisedienstleister. Die zertifizierten Betriebe werden hinsichtlich Wasser, Abfall, Energie/Klima und Lebensmittel untersucht.

Tipp 5: Bio-Hotels und Bio-Bauernhöfe als Alternative zum herkömmlichen Urlaub

Wusstest du, dass die Zahl der Bio-Hotels in Europa in den letzten Jahren rasant gewachsen ist? Bei diesen Hotels kannst du dir sicher sein, dass weniger Plastikmüll produziert und ressourcenschonend gewirtschaftet wird. Diese Hotels haben sich an nachhaltige Grundsätze zu halten, die regelmäßig kontrolliert werden. Ebenso sind Bio-Bauernhöfe ein tolles Urlaubsziel, vor allem, wenn man mit Kindern reist!

Tipp 6: Bei lokalen Anbietern konsumieren

Wenn du im Urlaub unterwegs bist und gemütlich etwas essen oder trinken möchtest, dann solltest du darauf achten, die lokalen Restaurants und Souvenir-Shops zu unterstützen und nicht die Großkonzerne, die meist wenig für den Umweltschutz tun. Außerdem unterstützt du so die Einheimischen - ein wichtiger Punkt im Tourismus.

Tipp 7: Vermeide Müll

Eigentlich logisch, aber im Urlaub vergessen es die meisten Menschen: Du solltest deinen Müll immer mitnehmen und so oft es geht wiederverwendbare Flaschen benutzen – so zum Beispiel unsere Klean Kanteen Trinkflaschen. Diese sind nachhaltig produziert und du kannst sie den ganzen Urlaub lang benutzen und überall mit hinnehmen. Wenn du Lebensmittel kaufst, geh auf die lokalen Märkte. Dort bekommst du alles plastikfrei verpackt!

Wir hoffen, dass wir dir mit unseren Tipps ein paar tolle Denkanstöße für deinen nächsten nachhaltigeren Urlaub geben konnten!

 

 

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.