Versandkostenfrei in DE und AT ab 75 €. Gratis Retouren. 100 Tage Widerrufsrecht.

Kleine Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Unsere Umwelt verdient es geschützt zu werden

Hast du dir schon einmal Gedanken gemacht, was du im Alltag tun kannst um unsere Umwelt zu schützen? Bestimmt gibt es schon einige Dinge, die du beherzigst, aber man kann immer noch etwas dazu lernen und versuchen mehr Nachhaltigkeit im Alltag zu integrieren. Schau dir einfach unsere Tipps an - vielleicht gibt es ja auch noch das Eine oder Andere, was du unkompliziert umsetzen kannst. Und vergiss nicht: Es geht nicht darum, überall perfekt nachhaltig zu sein, sondern seinen Teil für den Umweltschutz so gut es geht umzusetzen. Also, los geht´s! :)

Tipp 1: Licht aus, Stecker raus

Wenn du morgens das Haus verlässt, lohnt sich ein letzter Gang durch die Räume auf jeden Fall um zu schauen, dass überall das Licht ausgeschaltet ist, die Stecker aus Geräten wie der Kaffeemaschine und dem Wasserkocher gezogen sind oder das Smartphone-Ladegerät aus der Steckdose genommen wurde! Denn wusstest du, dass all diese Geräte auch im Standby-Modus Strom verbrauchen? Gar nicht nötig, deswegen denk daran den Stromfressern den Hahn zuzudrehen. ;)

Tipp 2: Benutze Brotdosen und Trinkflaschen

Wir wissen selbst: es ist verführerisch sich eben nochmal schnell vor der Arbeit einen Kaffee To Go und ein Brötchen beim Bäcker zu kaufen, aber To Go Becher und auch Brötchentüten haben eine schlechte Umweltbilanz und verursachen eine Menge unnötigen Müll. Deswegen benutze eine Trinkflasche, wie zum Beispiel unsere Klean Kanteen Isolierflaschen oder -becher um deinen Kaffee morgens mitzunehmen und packe dein Frühstück in einen unserer tollen Essensbehälter – so hast du alles dabei und schonst die Umwelt!

Tipp 3: Gemüsenetze, eigene Einkaufsbeutel und regionale Produkte

Beim Einkaufen kannst du darauf achten, dass du deine eigenen Einkaufsbeutel mitnimmst und auch beim Obst und Gemüse solltest du keine Papiertüten verwenden, sondern wiederverwendbare Obstnetze. Diese gibt es bereits in vielen Supermärkten zu kaufen, sodass du sie dann immer wieder benutzen kannst.

Beim Einkaufen selbst setzt du am besten auf regionale Produkte. Ein Saisonkalender hilft dir hier weiter, wenn du einmal unsicher bist. So schonst du die Umwelt und unterstützt dazu noch die lokalen Bauern.

Tipp 4: Spare Wasser und drehe den Hahn ab

Beim Zähneputzen oder Duschen lassen wir gerne mal das Wasser laufen anstatt es zwischendurch abzudrehen. Doch dadurch verschwendest du jede Menge Wasser. Drehe der Umwelt zuliebe das Wasser also lieber ab, wenn du dich einseifst oder dir die Zähne putzt. Zudem gibt es Aufsätze für Wasserhähne, mit denen du die Durchflussmenge an Wasser beim Duschen reduzieren kannst – so schützt du aktiv die Umwelt.

Tipp 5: Richtig Lüften spart Energie

Wenn es kälter wird, dann sollten wir darauf achten, dass wir das Fenster nicht auf „Kipp“ lassen, während die Heizung eingeschaltet ist – denn damit verschwendest du nicht nur unnötig viel Energie, sondern begünstigst auch die Schimmelbildung im Haus.

Also lüfte lieber ein- bis zweimal am Tag richtig durch und schütze so die Umwelt. Das Stichwort „Stoßlüften“ ist dabei wichtig, auch wenn es dann erst einmal kurz etwas kälter wird.

Tipp 6: Trinke Leitungswasser

Unser Leitungswasser ist viel besser als wir manchmal glauben. Deswegen kannst du es bedenkenlos trinken. Zahle daher nicht doppelt für Wasser, das du in Flaschen kaufst. Wenn du jetzt sagst, dass du kein Leitungswasser magst: Kein Problem, denn das geht vielen Menschen so. Aber vielleicht ist dann ein Wassersprudler etwas für dich, der dein Wasser mit Kohlensäure anreichert – so bemerkst du gar keinen Unterschied mehr zu dem gekauften Wasser im Supermarkt!

Tipp 7: Kaufe möglichst nachhaltige Produkte

Natürlich ist es nicht immer leicht seine Gewohnheiten umzustellen, doch es gibt für beinahe jede "Umweltsünde" im Haushalt eine nachhaltige Alternative. Schau dich in deinem Haushalt um und erkundige dich, was du sinnvoll durch eine nachhaltige Alternative ersetzen kannst – aber bitte erst, wenn du wirklich etwas Neues brauchst, denn es ist niemals nachhaltig, einfach etwas zu kaufen während deine alten Dinge noch funktionieren. 

Wir hoffen, dass dich unsere Tipps inspiriert haben, zu einem/einer echten Alltags-Umwelthelden/-heldin zu werden. ;) Hast du vielleicht noch andere Tipps, die unsere Umwelt schützen? Dann verrate sie uns in den Kommentaren!

 

 

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.